top of page

Virtual Event Experience in WebVR

Aktualisiert: 23. Dez. 2022

Für die internationale tanzmesse NRW haben wir von Demodern einen webbasierten virtuellen Eventspace entwickelt, welcher die Messe in diesem Jahr erstmals auch digital erlebbar macht. Basierend auf unserer ve. Plattform gibt der Digitalspace Ausstellern, Besucher:innen und Expert:innen gleichermaßen die Möglichkeit, auch virtuell teilzunehmen. Für die Besucher vor Ort kann die Experience auf der Messe zudem in WebVR erkundet werden. (Fotocredits © Dirk Rose)


Ein digitaler Raum für ein hybrides Eventerlebnis

Mit bis zu 2.000 internationalen Aussteller:innen und Besucher:innen gilt die Tanzmesse als einer der wichtigsten Treffpunkt internationaler Tanzschaffender. Basierend auf unserer ve. Plattform verfolgten wir das Ziel einen digitalen Raum zu erschaffen, der sowohl das Corporate Design der internationalen tanzmesse nrw widerspiegelt, einen digitalen Austausch ermöglicht und zugleich genug Platz für die Vielzahl an Inhalten und Künstler:innen bietet - kuratiert von Anneliese Ostertag. Während des Events konnten die Werke von Choy Ka Fai, Ligia Lewis, Joana Chicau und Jonathan Reus sowie Robin Jonsson erlebt werden.





ve. Platform


Unsere ve. Plattform bietet von Natur aus die Möglichkeit für Individualisierung in Sachen Branding, Farbe und Content. Ausgestattet mit diversen Screens können so verschiedene Videos von künstlerischen Praktiken abgespielt werden. Ein schlichtes User Interface ermöglicht zudem einen einfachen Zugang zu Features wie dem Eventprogramm oder der Avatarkonfiguration.



Avatare

Die Online-Besucher:innen der Tanzmesse betreten den virtuellen Raum mit ihrem individualisierbaren Avatar. Um bei diesen auch dem Diversitäts-Anspruch der internationalen tanzmesse nrw gerecht zu werden, lagen wir in der Kreation dieser großen Wert auf abwechslungsreiche Auswahlmöglichkeiten - vom Style bis hin zum Geschlecht - um eine diverses virtuelles Audience zu garantieren.



Audiolands

Neben den optischen Features bringt der Digital Space für die Tanzmesse auch interaktive Elemente mit. Zusätzlich zur Emoji- und Chatfunktion können sich User:innen auch in den sogenannten Audiolands direkt austauschen. Sobald die User hier die markierten Bereiche im Raum mit ihrem Avatar betreten, befinden sich die Gäste in einem Videocall mit den anderen Besucher:innen.



.ve meets Virtual Reality im Web

Das System der ve. Platform ist so konzipiert, dass zusätzliche Anwendungsfälle leicht erweiterbar sind und sich nahtlos in die bestehende Infrastruktur integrieren lassen. So haben wir die bestehende 3D Umgebung der Webanwendung genutzt, um diese zusätzlich in WebVR auszuspielen und damit auch Messebesucher:innen die Möglichkeit zu bieten, den Digital Space zu erkunden.




WebVR for Events

Dieser Ansatz ist zum einen Kosteneffizient und gewährleistet zum anderen einen schnellen und einfachen Zugang über den Oculus Webbrowser, ohne dass eine App herunter geladen werden muss. Durch die Einbindung von WebVR in unsere ve. Plattform haben wir einen echten Usecase für Virtual Reality Experiences bei kürzeren, Tagesevents erschaffen.




Schneller Zugang, simple Bedienung

Als VR Library entschieden wir uns für den Einsatz von React-XR, welches gerade hinsichtlich der Kompatibilität mit andere Frameworks Vorteile mitbringt. Das simple Setup und Handling des WebVR-Features ermöglichte es uns 30 Meta Quest 2 VR Headsets auf der Messe einzurichten.





Tanz, Tanz, Tanz

Nach einer kurzen Schulung für die WebVR Experience für die freiwilligen Helfer auf der internationalen tanzmesse nrw konnte der Digital Space von den Besucher:innenn ohne weitere Unterstützung erkundet werden. Insgesamt 700 unique Session mit einer durchschnittlichen Verweildauer von über 14 Minuten sprechen für sich.


internationale tanzmesse nrw - digital space

“Die internationale tanzmesse nrw konnte erstmal in Kooperation mit Demodern ein digitales Programm präsentieren. Im Tanzmesse Metaverse konnten sich Besucher:innen in hybriden Veranstaltungsformaten international zusammenfinden und gemeinsam Tanz erleben. Die VR Anwendungen bot den Zuschauer:innen zudem die Möglichkeit Kunst durch neue Technologien neu kennenzulernen.” - Katharina Kucher & Isa Köhler, Co-Direktorinnen internationale tanzmesse nrw






68 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page